Der richtige Kindersitz für das Auto

Familie ist die schönste Form, menschlicher Gruppierung. Kinder sind unsere Zukunft. Sie sind Wunderwerke der Natur und brauchen unsere Unterstützung. Kinder sind auf uns angewiesen und es ist unsere Aufgabe, ihnen zu helfen und sie zu beschützen. Auch im Bereich der Mobilität, ist es unsere Pflicht, Obacht auf die Kleinen zu geben und sie sicher zu transportieren. Der richtige Kindersitz ist daher unerlässlich. Er kann, beispielsweise im Falle eines Unfalls, dem Nachwuchs das Leben retten. Bei der Auswahl des richtigen Kindersitzes, sollten wir daher gewissenhaft sein.

Der Markt bietet uns jede Menge Modelle. In erster Linie muss der Kindersitz dem Alter und Gewicht unseres Sprößlings entsprechen. Bis 13 kg, beziehungsweise bis das Kind 12 Monate alt ist, benötigt es eine Babyschale, wie etwa einen “Maxi Cosi”. Dabei ist ebenfalls zu beachten, das die Babyschale entgegen der Fahrtrichtung befestigt wird. Wer einen Beifahrerairbag besitzt, muss diesen deaktivieren oder das Kind auf einen der Rücksitze platzieren. Wenn bei einem Unfall der Airbag losgeht, kann dies dem Baby erhebliche Schäden zufügen. Nach den ersten 12 Monaten, wechselt man von der Babyschale zum Kindersitz, zum Beispiel einem “Safety Plus”.

Einige Varianten der Kindersitze, bieten die Option, auch für Babys unter einem Jahr genutzt zu werden. Allerdings ist dies häufig für die “Minis” nicht so bequem, da diese Sitze recht selten in eine babygerechte Schlafstellung gebracht werden können. Generell ist bei allen Babyschalen und Kindersitzen darauf zu achten, dass sie vom TüV geprüft sind (ECE-Prüfnorm). Gebrauchte Sitze, sollte man nur kaufen, wenn diese einer erneuten, technischen Untersuchung unterzogen worden, um weiterhin die Garantie der Zuverlässigkeit und damit der Sicherheit zu haben. Ein guter Kindersitz, hat eine dicke Polsterung, beziehungsweise einen qualitativ hochwertigen Sitzbezug. Ein Kindersitz hat, wie auch die Babyschale, ein eigenes Gurtsystem und wird mit den Autogurten im eigenen Auto oder auch Mietwagen vorrangig mit dem Dreipunkt-Gurt-System, befestigt.

Tipp: Kindersitze bei Quoka